FAQ für Freelancer

Hier findest du Informationen, die wir selbstständigen Kurieren zur Verfügung stellen.

Um unser Equipment käuflich zu erwerben, wie beispielsweise unseren neuen Bagaboo Kurierrucksack, musst du zunächst deine eigenen Account Daten auf Shopify kreieren.

Dazu haben wir die einen Einladungslink per Mail zugesandt. Solltest du diesen nicht erhalten haben, klicke hier und fülle den kurzen Fragebogen aus (link: https://roger137.typeform.com/to/STMYWQ). Wir werden dir einen neuen Link zukommen lassen.

Sobald du Zugang zu unserem Store hast, kannst du mittels Stripe und PayPal alle Items käuflich erwerben.

Nach einem erfolgreichen Checkout wirst du Nachricht erhalten, wo du deine Bestellung abholen kannst.



Bitte kontrolliere die Übersicht immer und füge gegebenenfalls den fehlenden Betrag hinzu.

Wenn die Anzahl der Bestellungen nicht korrekt ist:
In diesem Fall ist dies natürlich nicht was gewollt wird und es ist nicht in unserem Sinne dir weniger zu zahlen als du verdienst. Also prüfe bitte die Anzahl der Bestellungen auf der Übersicht mit der App und den Bestätigungsmail gegen. Wir werden deine Zahlung nach Prüfung auf unserer Seite angleichen.



(1) Du unterliegst weder in zeitlicher noch in örtlicher Hinsicht Weisung durch uns
(2) Du bestimmst frei über die Art und Weise der Durchführung der Transportaufträge
(3) Du bist nicht in unseren Betrieb eingegliedert und kannst frei über die Mittel bestimmen mit denen du die Transportaufträge durchführst
(4) Als Selbstständiger musst du die Kosten deiner wesentlichen Betriebsmittel selbst bezahlen
(5) Deine Vergütung erfolgt auf erfolgsbezogener Basis. Damit trägst du unternehmerisches Risiko und dementsprechende unternehmerische Chancen
(6) Du bist nicht verpflichtet Transportaufträge persönlich durchzuführen
(7) Du brauchst angebotene Transportaufträge nicht annehmen und du bist frei darin auch für andere Auftraggeber tätig zu werden
(8) Du hast ein eigenes Gewerbe angemeldet



Zur Vermeidung von Problemen im Rahmen der Rechnungsstellung und für eine reibungslose Abrechnung der von Dir (und/oder Deinen Mitarbeitern) ausgeführten Lieferaufträge möchten wir nachfolgend kurz unsere Rechnungsanforderungen mitteilen.

Alle 2 Wochen Montags schicken wir eine Aufstellung, die dich beim Erstellen deiner eigenen Rechnung unterstützen soll. Diese erhältst du in aller Regel am Montag im Laufe des Tages.
Bis Dienstag 13 Uhr benötigen wir nun deine eigene Rechnung als PDF an die E-Mail-Adresse [email protected] Ohne diese Rechnung bekommst du keine Auszahlung.
Wir prüfen deine Rechnung gegen.
Stellen wir keine Fehler fest, wird die Zahlung des auf deiner Rechnung genannten Betrages ausgelöst – die Buchung auf dein Konto kann regulär bis zu 7 Werktage dauern. Hinzu kommen Feiertage o.ä., die gelegentlich zu weiteren Verzögerungen führen können.

Sollten wir Unregelmäßigkeiten feststellen (z.B. falscher Zuschlag), bekommst du von uns eine Korrektur und Du hast Gelegenheit, deine Rechnung entsprechend abzuändern

Ist deine Rechnung zu spät eingegangen, wird die Auszahlung erst in der darauffolgenden Zahlperiode ausgelöst.



Als Kleinunternehmer gemäß §19 Abs.1 UstG (wie die meisten von euch) ist die Einnahmen-Überschuss Rechnung (EUR) sehr einfach. Es werden Ausgaben von Einnahmen abgezogen und dann wird geschaut, ob der übrig bleibende Betrag die Steuerfreigrenze überschreitet oder eben nicht. Nur wenn es darüber geht, werden Steuern erhoben.

Wenn ihr nicht versteht wie das geht, seid ihr vielleicht besser dran wenn ihr euch einen richtigen Steuerberater besorgt. Das ist zwar in der Regeln ein klein bischen teuerer, aber für 80-150€ bekommt ihr das ganze Jahr erledigt und meistens spart ihr dabei mehr als ihr dafür ausgebt.



Die für euch zuständige Berufsgenossenschaft BG Verkehr hat ab dem Jahr 2017 auf Grundlage der Jahre 2009-2014 den Berufsstand der Fahrradkuriere in eine andere, höhere Gefahrenklasse eingestuft.

Nochmal als Hinweis: grundsätzlich ist die Mitgliedschaft als selbstständiger Fahrradkurier auf Gewerbeschein (und auch als Roller- oder Autokurier) verpflichtend. Sie stellt eure Unternehmerversicherung dar und sichert euch ab gegen Unfälle und mehr für sämtliche Zeiten zu denen ihr arbeitet. Sie deckt einen breiten Leistungsumfang ab und lohnt sich selbst mit dem neuen Betrag für euch als Selbstständige immer noch. Es gibt unter bestimmten Bedingungen allerdings die Möglichkeit der Befreiung von diesen Beiträgen, die Befreiung muss jedoch beantragt werden und es gibt dafür keine Garantie!

Befreit werden können:

•Studenten

•Selbstständige Kuriere, die im Jahresdurchschnitt nicht mehr als 15 Std. pro Woche mit ihrer Selbstständigkeit tätig sind

Nochmal raten wir allerdings deutlich, nur versichert zu fahren. Für befreite Selbstständige gibt es hier private Unfallversicherungsptionen, die deutlich kostengünstiger ausfallen können. Hierbei sind in der Regel aber Einschränkungen im Leistungsbereich hinzunehmen, vor allem ist eine Abklärung zur Versicherungsdeckung gewerblicher Tätigkeiten notwendig.



Sollte ein Restaurant dir eine Bestellung in einer Tüte eines anderen Lieferservices aushändigen, liefere diese bitte dennoch aus.



Bitte schreibe uns an [email protected]